Das Café Brenner kann auf eine mehr als 100jährige Geschichte zurückblicken.
Im Jahr 1896 eröffnete Konditormeister Hermann Brenner in Pforzheim am Leopolds-
platz das erste Café und legte damit den Grundstein zu einer angesehenen Konditoren-Dynastie.

Schon zu Beginn des Jahrhunderts war das Haus Brenner weithin bekannt und wurde
als Café-Konditorei zur besten Adresse in der damals aufstrebenden Goldstadt.

Nach dem Wiederaufbau nach dem Krieg durch Walter Brenner sen. im Jahr 1949 führte die Familie die Café-Konditorei bis 1971 am Pforzheimer Leopoldsplatz.
Schon 1962 hatte sich jedoch Walter Brenner jun. in Karlsruhe-Mühlburg etabliert.
Die Pforzheimer Konditoren-Tradition fand so ihre Fortsetzung in der Fächerstadt und wurde zu einem festen Begriff weit um Karlsruhe.

Im Jahre 1987 erfolgte der Umzug in die Karlstraße. Hier schuf die Familie Brenner
im ehemaligen Ring-Café ein Interieur von gediegener Eleganz und einer einzigartigen Kaffeehausatmosphäre.